Die Devise nach getaner Arbeit lautet: Feierabend. Um nach Feierabend richtig entspannen zu können, ist es wichtig, dass man gedanklich dem Arbeitsalltag fernbleibt. Diesbezüglich stellt sich auch die Frage: Wie gestalte ich meinen Feierabend?

Letztendlich entscheidet das Ausklingen des Arbeitstages darüber, wie gut wir uns erholen und wie strapazierfähig wir am nächsten Tag sind. Klingt einfach, ist es aber nicht. Studien sagen aus, dass immer weniger Arbeitnehmer einen tatsächlichen Feierabend vollbringen – mit gravierenden Folgen. Nachfolgend einige Punkte die aussagen, warum die Zeit des Feierabends gemütlich und gedanklich fernab vom Berufsleben vollbracht werden soll.

Feierabend eine wichtige Notwendigkeit

Endlich Feierabend, das klingt relativ einfach und fällt trotzdem vielen Arbeitnehmern nicht leicht. Laut Studien können 40 % der Arbeitnehmer abends nicht von der Arbeitsgestaltung abschalten. Über 20 % behaupten sogar, dass man auch nach Feierabend gedanklich überwiegend bei der Arbeit ist und sich deswegen kaum erholen kann. Ein großes Hindernis auf Feierabend zur inneren Ruhe zu finden, sind die flexiblen Arbeitszeiten bzw. Schichtarbeit.
Trotz allem ist es eine Tatsache, dass Feierabend kein Luxus sondern eine Notwendigkeit ist.

Möglichkeiten der Gestaltung des Feierabends

Während es für den einen Arbeitnehmer Erholung pur ist neben dem warmen Specksteinofen zu verweilen, ist es für den anderen die Betätigung vom Drehspieß während des Grillens, mehr zum Produkt.
Ebenfalls empfehlenswert, nach Beendigung der Arbeit die Ausführung einer sportlichen Betätigung. So gibt es zahlreiche Arbeitnehmer, die nach getaner Arbeit im Büro in die Jogginghose schlüpfen und einen Dauerlauf absolvieren. Das kommt der körperlichen Gesundheit und Kondition zugute, außerdem hilft es abzuschalten und den Kreislauf in Schwung zu bringen.
Auch nicht verkehrt, nach Arbeitsende geistige Betätigung zu betreiben. Hierbei spielt es keine Rolle, ob man mit einem Freund Schach spielt, ein interessantes Buch liest oder Kreuzworträtsel löst. Auch diese Betätigung hilft abzuschalten, trainiert Gedächtnis und Hirn und sorgt für geistige Fitness, weiterlesen.

Fremdwort Feierabend – damit verbundene Risiken

Egal wie viel Spaß die Arbeit macht, es wird immer Begebenheiten geben, in denen es am Arbeitsplatz nervig wird. Aus diesem Grund ist es überaus wichtig, einen Ausgleich zum Berufsalltag zu finden und auch auszuführen. Ansonsten wären die gesundheitlichen Risiken nicht unerheblich.
Das könnte unter anderem die Laune betreffen, Stress drückt auf die Stimmung. Wer nicht mehr richtig abschalten kann, wird gereizter und unzufriedener.
Wer nach Feierabend nicht abschalten kann und die Arbeit mit nach Hause bringt, belastet auf Dauer die Beziehung mit Familie und Ehepartner. Streit und Konflikte sind vorprogrammiert.
Nimmt man seinen Beruf noch mit ins Bett, kommt man überhaupt nicht mehr zur Ruhe. Erholsamer Schlaf ist ein Fremdwort, die Arbeit verfolgt uns sogar noch in den Träumen. Konzentrationsprobleme und Übermüdung am nächsten Tag sind die Folge.
Auch die Gesundheit leidet darunter, physischen und psychischen Stress kann man langfristig nicht aushalten. Zudem steigt das Risiko für Schlaganfall und für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Andere Beschwerden sind ebenfalls vorprogrammiert.

Fazit: Feierabend ist in der heutigen Zeit wichtiger als je zuvor. Ob am Specksteinofen von speckstein-ofen.de den Feierabend genießen oder beim Grillen den Drehspieß betätigen spielt keine Rolle, wichtig ist nur dass diese Gegebenheiten helfen abzuschalten.

Hier erfahren Sie mehr:

Immer warm mit einem Specksteinofen