Die Liquids für die elektronischen Zigaretten bestehen aus den Komponenten VG und/oder PG. Je nach Marke und Liquid können die Verhältnisse sogar variieren. Durch den PG-Gehalt wird der sogenannte Halsschlag bestimmt und die Dampfmenge wird durch den VG-Gehalt geliefert. Alle Flüssigkeiten gibt es ohne oder mit Nikotin zu kaufen.
Alle Benutzertypen finden damit den gewünschten Nikotingehalt. Einige Marken bieten sogar Flüssigkeiten an, die zu 100 Prozent aus VG bestehen. Dampfer mit der Überempfindlichkeit gegen PG können so ein Liquid dann nutzen.

Die richtige Flüssigkeit für die E-Zigarette

Viele Liquids werden entsprechend getestet und dann zugelassen. Dies ist wichtig, damit auch ein Liquid gekauft wird, welches qualitativ hochwertig ist. Immer kann der gewünschte Nikotingehalt gewählt werden. Bei 0 mg ist natürlich kein Nikotin in der Flüssigkeit enthalten. 3 mg sind geeignet für Sub-Ohm und mit leichten Zigaretten vergleichbar. 6 mg sind mit leichten Zigaretten vergleichbar. 12 mg sind hingegen mit normalen Zigaretten vergleichbar und 18 mg sogar mit schweren Zigaretten.
Ein Liquid ist dann die Flüssigkeit, welche bei der E-Zigarette verdampft wird. Die Flüssigkeit besteht aus Aroma, Wasser, Glycerin und Prophylenglykol. Nikotin kann dabei genutzt werden, es muss allerdings nicht vorkommen. Das Mischungsverhältnis kann unterschiedlich sein und so gibt es Zubehör für die Selbstmischer oder aber Fertigmischungen. Klicken Sie hier, wenn Sie weitere Informationen benötigen.

Was ist für die Flüssigkeiten zu beachten?

Die Liquids sind für die E-Zigaretten unverzichtbar. Die Hardware bestehend aus Akkuträger und Verdampfer hat den Zweck, dass eine Verdampfung von den aromatisierten Flüssigkeiten perfektioniert wird. Es kommt dabei immer darauf an, wie die Bestandteile in dem Liquid sind und welches Mischungsverhältnis vorliegt. Bei PG handelt es sich um einen LebensmittelzusatzstoffPropylenglykol kann bei dem Liquid für die Entwicklung des Aromas sorgen und ist zuständig für einen durchgehenden Fluss zwischen Heizwendel und Tank. Im Vergleich zu PG ist vegetables Glycerin zähflüssiger und es sorgt für die dichte große Dampfmenge. Die E-Zigarette erhält durch VG damit richtig Dampf.
Durch die Dickflüssigkeit kann allerdings auch der Liquidfluss zur Heizwendel abreißen. Bei H2O und PG ist die ausgewogene Mischung wichtig und Ausnahmen gibt es nur bei intensivem Cloud Chasing und Subohm-Dampfen. Hierbei ist viel Dampf gewünscht und darauf wurde die E-Zigarette eingestellt. Beim Dampfen macht das Aroma dann den besonderen Reiz aus. Die Fertigliquids gibt es in der großen Anzahl an verschiedenen Geschmacksrichtungen zu kaufen. Wichtig ist nur, dass einwandfreie Inhaltsstoffe und Qualität gekauft werden. Das Gleiche gilt auch für die Bestandteile, welche für das Selbstmischen benötigt werden. Damit ist dann gewährleistet, dass die Produktion auch den Qualitätsanforderungen entspricht.